Die wunderbaren Früchte der Eichen

Aktualisiert: 27. Sept.

Eicheln verarbeiten


Eicheln schmecken durch ihren hohen Anteil an Gerbstoffen roh sehr sehr bitter. Aber es gibt einen Trick diese Gerbstoffe herauszuziehen. Man muss den wilden Nüssen einfach die Gerbstoffe mit Hilfe von Wasser herausziehen.


Danach schmecken sie richtig lecker und man kann mit der Eichelmasse so richtig kreativ sein.


Ich habe heute hier ein Rezept für eine


Eichel-Nougat-Creme:

Dazu benötigt man:

1 kg Eicheln

300 g Butter oder Magarine

130 g Honig oder Agavendicksaft

1 gehäufter EL Kakao

1 Prise Salz

Nach Geschmack Zimt, Vanille, Bärenklausamen gemahlen, ersatzweise Kardamom

Die Eicheln kurz unter fließendem Wasser säubern und dann 2 Tage antrocknen lassen.

Eicheln knacken und das Fruchtfleisch grob klein schneiden. Um die Gerbstoffe herauszuziehen werden nun die Eichelstücke in Wasser gegeben und das Wasser nach 4 Stunden gewechselt. Das macht man solange, bis das Wasser klar bleibt. Ist das Wasser klar (ungefähr nach 2-4 Tagen) kann man die Eicheln nun weiterverarbeiten.

Es gibt ganz tolle Eichelrezepte. Vom Ersatzkaffee bis zum Eichelbrot oder einem Eichelsnack kannst Du ganz viel draus machen.

Die Eichel-Nougat-Creme ist super lecker und eine gesunde Alternative zu den konventionellen Schokoaufstrichen aus dem Supermarkt. Die Eicheln haben sehr viel ungesättigte Fettsäuren.

Die Eicheln kochst Du nun in frischem Wasser kurz auf, lässt sie abkühlen und mixt sie mit den anderen Zutaten gut durch, bis eine cremige Masse entsteht. Die Masse in Gläser abfüllen und im Kühlschrank lagern. Haltbarer wird das Ganze wenn Du die Gläser einkochst.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Eichelbrot

Logo_wildkraueter_werkstattai_Zeichenflä