Löwenzahn



(Taraxacum officinale)

Auch der Löwenzahn steht uns fast das ganze Jahr zur Verfügung. Eine Verwechslungsgefahr mit giftigen Doppelgängern gibt es nicht.


Andere Korbblütler wie das Milchkraut oder Pippau, die dem Löwenzahn ähnlich sind, sind ungefährlich.

Neben den Blüten, aus denen man einen veganen Löwenzahnhonig herstellen kann, kann man zudem die Blütenknospen als falsche Kapern einlegen.


Die jungen Blätter verwendet man als Zugabe zum Salat oder gekocht.

Der Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblütler und enthält neben Schleim- und Bitterstoffen auch Mineralien und Inulin.

Geröstete Löwenzahnwurzeln wurden früher in schlechten Zeiten als Kaffee-Ersatz verwendet.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Logo_wildkraueter_werkstattai_Zeichenflä