Wildkräuterwanderung Stuttgart

Erkenne und nutze Deine  Geschenke
aus der Natur!

Ines_IMG_4279 Kopie.jpg
Lerne essbare Wildkräuter kennen

 

Die Natur hat uns einen reichhaltigen Tisch gedeckt. Wir müssen lediglich zugreifen, um die herrlichen Wildkräuter mit ihren hochwertigen Inhalts- und Wirkstoffen genießen zu können. Sie bereichern unseren Speiseplan, sind frei verfügbar und ein äußerst hochwertiges Super-Food. 

Wie Du essbare Wildkräuter erkennst und diese nicht mit ungenießbaren oder gar giftigen Sorten verwechselst, möchte ich Dir zeigen. 

Pflanze des Monats
Wildkräuterwanderungen
Pfeilkresse
(Lepidium draba)

Diese mehrjährige Staude gehört zu den Kreuzblütlergewächsen. 

Die Pfeilkresse enthält Senfölglykoside, Vitamin B, C und Folsäure. 

Sie wirkt verdauungsfördernd.

 

Geschmacklich ist sie der Kresse aus dem Supermarkt ähnlich.

Das wilde Kraut ist sehr scharf und würzig.

Man kann die Pfeilkresse in der Küche daher gut als Würzkraut für Salate, Kräuterbutter und im Quark einsetzen.  Auch die Blüten sind essbar und als Dekoration sehr gut geeignet.

Die Pfeilkresse findet man an Wegesrändern, Bahngleisen, Schutthalden, Ackerrändern und hier in unseren Weinbergen.

Sie mag lehmige Böden.

Früher wurden die Samen der Pflanze als Pfefferersatz verwendet.

Die Pfeilkresse ist invasiv. Sie wurde im 18. Jahrhundert aus dem Mittelmeerraum und Asien zu uns eingeschleppt. 

 
Logo_wildkraueter_werkstattai_Zeichenflä