pointed-chervil-5113617_1920.jpg

Erkenne und nutze Deine  Geschenke
aus der Natur!

Ines_IMG_4279 Kopie.jpg
Lerne essbare Wildkräuter kennen

 

Die Natur hat uns einen reichhaltigen Tisch gedeckt. Wir müssen lediglich zugreifen, um die herrlichen Wildkräuter mit ihren hochwertigen Inhalts- und Wirkstoffen genießen zu können. Sie bereichern unseren Speiseplan, sind frei verfügbar und ein äußerst hochwertiges Super-Food. 

Wie Du essbare Wildkräuter erkennst und diese nicht mit ungenießbaren oder gar giftigen Sorten verwechselst, möchte ich Dir zeigen. 

Pflanze des Monats
slough-4548557.jpg
Schlehe
(Prunus spinosa)

Die Schlehe mit ihren schwarzen Beeren, die auch gerne die Vögel naschen, ist ein tolles heimisches Früchtchen, das es in sich hat. Sie kommt aus der Familie der Rosengewächse und enthält Gerbstoffe, Pektin, Flavonoide, Vitamin C und Fruchtzucker. 

Nach dem ersten Frost kann man aus den Beeren eine sehr schmackhafte Marmelade kochen. Am besten entfaltet sich ihr herber Geschmack in Kombination mit Birnen oder Äpfeln. 

Wenn man einen Rumtopf über das Jahr ansetzt, so ist sie die letzte Frucht im Jahr, die man dem Rumtopf zugibt.

Aber nicht nur ihre Früchte sind lecker. Die weißen Blüten, die man von April bis Mai pflücken kann, sind schön als Deko zu allerlei Speisen, oder man kann sie kandieren. Natürlich kann man auch einen Blütentee daraus machen.

Übrigens ein Brauch besagt, dass viele Beeren einen harten Winter verkünden und viele Blüten eine reiche Weinernte.

 
Logo_wildkraueter_werkstattai_Zeichenflä